Salzburger Liga: FC Bergheim – SV Hallwang: 4:0

Die Spannung war groß vor dem ersten Meisterschaftsspiel. Nachdem der letzte Teil der Hinrunde nicht optimal verlief, musste das Frühjahr gut werden um einem Abstieg schnellstmöglich aus dem Weg zu gehen. Die Vorbereitung war kurz und knapp, jedoch intensiv und brachte auch einige gute Ergebnisse aus den Testspielen hervor.
Samstag, 24.03.2018, der Tag war gekommen und zu Beginn stand gleich das Derby gegen den SV Hallwang bevor. Die Bergheimer fingen etwas schludrig an und bereits in der ersten Minute hatten die Hallwanger durch einen Schuss an die Innenstange die Führungschance, doch der Ball sprang wieder aus dem Tor. Von da an war die Heimmannschaft Ton angebend und Gäste hatten kaum Ballbesitz. Nach 33 Minuten Spielzeit fiel das erste Tor für den FC Bergheim. Nachdem die Ecke noch geklärt werden konnte, wurde der Nachschuss von Michael Talwieser verwandelt. Nur 7 Minuten drauf wurde Alexander Ausweger im Strafraum gefoult und der Schiedsrichter deutete auf den Punkt. Es trat an: Michael Talwieser und schob den Ball in die linke Torwartecke. Mit einem souveränen Spiel gingen die Bergheimer verdient mit 2:0 Führung in die Pause. Kurze Zeit nach Wiederanpfiff auch schon der Genickbruch für die Gäste. In Minute 51 traf Alexander Ausweger nach starker Vorarbeit durch Steve Pernsteiner zum 3:0. Ein Augenblick später (58‘) zappelte der Ball abermals im Tor der Gäste, durch den bereits bekannten Alex Ausweger. Die restliche Partie dominierten die Bergheimer weiterhin und es kam nur zu einer zwingenden Torchance für Hallwang, bei der Schlussmann Strutz mit Katzenreflexen den Ball über das Tor lenken konnte. Nach 90 Minuten war die Freude über den geglückten Auftakt bei Andi Strasser und Co groß.